HEADERBILD: GESANG UND STIMMBILDUNG, LIS MALINA ,1030 WIEN

INHALT: GESANG UND STIMMBILDUNG, LIS MALINA ,1030 WIEN

Gesangspädagogik

Während meiner langjährigen Unterrichtstätigkeit in zwei Konservatorien habe ich mir im Umgang mit den Herausforderungen der jeweiligen Ausbildungsstufe - von Anfängern zu Fortgeschrittenen - eine große didaktische Bandbreite erarbeitet.

Ich habe zahlreiche Studierende zu einem erfolgreichen Abschluss in Gesangspädagogik und Konzertfach geführt. Meine prominenteste Studentin ist Elisabeth Kulman, die ich in ihren ersten drei Ausbildungsjahren unterrichten durfte. (www.elisabethkulman.com)

Es gelingt mir heute sehr rasch, das stimmliche Potential von jungen SängerInnen (und solchen, die es werden wollen) zu entfalten. Durch einen facettenreichen Zugang kann ich individuell und kreativ auf Fortschritte hin arbeiten, wobei die optimale Repertoirewahl für mich eine zentrale Rolle spielt (siehe Buch: Voice in Progress).

Als Lehrerende braucht man neben viel Wissen auch visionäre und intuitive Fähigkeiten: erfühlen und ahnen, wem/was/wann förderlich ist, was zur Persönlichkeit passt.

Obwohl die italienische Schule des Belcanto für mich prägend war bin ich nie eine Anhängerin einer "Methode" geworden. Jede Unterrichtsstunde eröffnet ein neues Universum. Das macht die Arbeit für beide Seiten kreativ und spannend.

Singen ist ein fantastischer "Lehrmeister". Es braucht Entspannung, Vertrauen, Mut, Wille, Ausdruckskraft, Sensibilität, Genauigkeit, Disziplin, Zentrierung, Konzentration, Freiheit, Durchsetzungskraft, Lebenslust... Da diese, mit der Entwicklung der Persönlichkeit verbundene Arbeit sehr sensible Seiten hat, habe ich seit meiner Musiktherapieausbildung nie das Interesse an "Seelenarbeit" verloren. (siehe: Coaching)

Die Arbeit an meiner eigenen Stimme ist für mich nach wie vor die größte Inspirationsquelle für den Unterricht. Als spätberufene Sängerin, die viele Hürden zu überwinden hatte, halte ich den Satz "Was Hänschen nicht lernt..." für kontraproduktiv. Vielmehr glaube ich an das Entwicklungspotential ohne Alterslimit. Bis heute arbeite ich selber immer wieder mit GesangslehrerInnen und Korrepetitoren, vorwiegend im Lied-Repertoire teils für öffentliche Konzerte, teils für den privaten Rahmen. (Hörproben siehe CD's)

Als ich - spät aber doch - mit Taekwondo begann, habe ich mich in gesangstechnischer Hinsicht enorm verbessert. Die Zusammenhänge einer starken Physis und gutem Singen sind für mich dermaßen offenkundig geworden, dass ich meinen SchülerInnen dringend ein Körpertraining empfehle, das auf Kondition und Spannkraft abzielt. Zudem beziehe ich häufig Bewegungen in den Unterricht mit ein - mal sportlich, mal tänzerisch-verspielt: mit verblüffenden Ergebnissen.

Zudem finde ich es wichtig, auch auf intellektueller Ebene den Unterricht mit viel Kenntnis über zeitgeschichtliche Zusammenhänge, Aufführungspraxis, biographische Daten und Ereignisse usw. zu bereichern.

Siehe auch: Biographie/Zusatzqualifikationen

Sprechtraining

Neben der Arbeit als Stimmbildnerin biete ich auch Sprechtraining: Eine wohltönende Stimme ist oftmals eine wesentliche Komponente für beruflichen Erfolg und persönliches Wohlbefinden. Kleine Tricks und Übungen, dazu ein bisschen Mut, alte Gewohnheiten zu überwinden helfen rasch, die stimmliche Präsenz zu verbessern.

Rund um den Gesangsunterricht habe mich mit folgender Thematik über viele Jahre intensiv befasst:

Siehe auch: Biographie/Zusatzqualifikationen